Migrantenvereine als Partner – Fachtag, Coachings und Fortbildungen

Ziele

Fachkräfte der Sozialen Arbeit und der Bildungseinrichtungen arbeiten oft in interkulturellen Kontexten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Migrationshintergrund. Erfahrungen haben gezeigt, dass die Wirksamkeit ihrer Arbeit durch die Zusammenarbeit mit Migrantenvereinen zunimmt.

Ziel des Projektes ist es, neue Wege der Zusammenarbeit mit Eltern, Frauen und Jugendlichen mit Migrationshintergrund nutzbar zu machen, Migranten-Communities und ihre Selbstorganisationen kennen zu lernen und zielgerichtete Kooperationen aufzubauen.

Zielgruppen

Das Projekt richtet sich an Fachkräfte aus Sozialverwaltung, Jugendämtern, Kitas, Schulen, Bibliotheken, Eltern- und Familienbildungsstätten, Jugendberufshilfen, Bildungswerken sowie aus Stadtteilwerkstätten oder Stadtteilmanagements

Vorgehensweise

Projektbestandteile sind der Fachtag, Coachings und Fortbildungen. Beim Fachtag erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in die Entwicklung sowie in Strukturen und Funktionsweise von MSOs. Die Bedeutung von MSOs für lokale Integrationsprozesse werden beleuchtet. Praktische Wege der Kontaktaufnahme und der Zusammenarbeit werden aufgezeigt. In parallelen Workshops entwickeln die Teilnehmenden Arbeitsschritte für Vernetzungen mit MSOs. Mögliche Hindernisse und förderliche Faktoren werden thematisiert.

Im Juni und August 2008 können die Teilnehmenden ein halbtägiges angeleitetes Gruppen-Coaching abrufen.

Im September und Oktober 2008 werden Fortbildungen für Fachkräfte zu folgenden Themen angeboten: Wie kann ich die MSO`s in meiner Kommune ermitteln? Wie stelle ich einen aufbauenden Erstkontakt her? Wie entwickeln wir gemeinsame Ziele?